© 2014 . All rights reserved.

„Buchloe singt“ (hervorragend)

Es war ein ganz besonderes Konzert, das am 22. Februar in der Aula des Gymnasiums Buchloe veranstaltet wurde. Sage und schreibe neun Chöre aus Buchloe traten unter dem Motto „Buchloe singt“ gemeinsam auf, um dem Publikum das breite Repertoire an Chormusik, das in der Gennachstadt angeboten wird, zu präsentieren. Rund 500 Stühle waren in der Aula verteilt worden und nahezu alle waren an diesem Abend auch besetzt.

Den Anfang machte Vocapella, der Chor der Musikschule der vhs mit zwei modernen, weltlichen Liedern. Auch der Moderator des Abends, Matthias Felchner, stammte aus dem Kreise seiner Mitglieder. Er unterhielt das Publikum zwischen den Gesangsstücken mit Wissenswertem über die auftretenden Chöre und interviewte einige Chorleiter. So entlockte er seiner Chorleiterin Susanne Storz, dass sie gerne einmal ein geistliches Konzert in einem großen Dom in Padua geben würde.

Bürgermeister Josef Schweinberger hatte die Schirmherrschaft über diese Veranstaltung übernommen. Die Buchloer Chöre haben insgesamt über 250 Sänger und Sängerinnen – „Das ist Spitze!“ so Schweinberger in seiner Begrüßung. Er dankte den Organisatoren des Abends, Annette Fait und Thorsten Schmehr für ihr Engagement und betonte, dass solche Veranstaltungen sowohl das Gymnasium mit Leben erfüllen als auch Kultur in die Stadt bringen, um diese miteinander erlebbar zu machen.

Die Auswahl der Musikstücke war genauso vielfältig wie die Chöre selbst. So trugen der Gemischte und der Männerchor der Neuapostolischen Gemeinde hervorragend intonierte geistliche Musik vor. Der Männerchor des Bahn-Sozial-Werks, der bereits seit 43 Jahren von Reinhold Geiger geleitet wird, sang zwei klassische Stücke, während der jüngste Chor, Brothers in Voice, mit seinen Stücken für heitere Unterhaltung sorgte. Die acht Herren, die sich als Männerchor des Vocapella Chors 2011 zusammengefunden haben, bewiesen mit „Ich fahr‘ mit meiner Klara“, dass die Lieder aus den Zwanziger Jahren mit ihren frechen Texten auch heute noch hervorragend beim Publikum ankommen.

Auch der Chor der Stadtpfarrkirche überraschte mit seinen Liedern. Neben „Freude schöner Götterfunken“ in der Vertonung von Carl Friedrich Zelter zeigten sie mit „Ein Likörchen für das Kirchenchörchen“ und der tatkräftigen Umsetzung dieses Mottos nach dem Schluss des Liedes, dass der Spaß beim Singen bei den Chören immer im Vordergrund steht.

Mit „Thank you for the music“ von Abba als sehr passendem Abschlusssong beendete S(w)inging Gospel die Einzelauftritte der Chöre, bevor alle noch einmal gemeinsam auf die Bühne kamen und mit dem Kanon „Singen macht Spaß“ die Essenz ihres Hobby auf den Punkt brachten. Wohlverdienter Weise bedankte sich Publikum bei allen Akteuren mit viel Applaus und brachte seine Anerkennung auch an den Spendenkörben am Ausgang zur Geltung.

  • Brothers in Voice – Dieter Striegel
  • BSW Männerchor Buchloe – Reinhold Geiger
  • Cantorei St. Stefan – Thorsten Schmehr
  • Chor der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt – Thorsten Schmehr
  • Chorisma – Kolpingchor – Lucia Buch
  • Gemischter Chor der Neuapostolischen Gemeinde Buchloe – Reinhold Breubeck
  • Männerchor der Neuapostolischen Gemeinde Buchloe – Reinhold Breubeck
  • S(w)inging Gospel – Annette Fait
  • Vocapelle – Chor der Musikschule (vhs) – Susanne Storz