© 2013 . All rights reserved.

Konzert für Flöte und Klavier/Orgel im HdB

Der Saal des Haus der Begegnung wird immer wieder gerne für klassische Konzerte genutzt. So auch am letzten Samstag. Das Konzert für Querflöte und Orgel /Klavier stand unter dem Motto „Kurzweiliges“. Evelyn Stadler spielte die Flöte und Thorsten M. Schmeer bediente die Tasten.

Leider hatten sich an diesem Abend viele Termine in Buchloe und Umgebung überschnitten, so dass lediglich 20 Zuhörer ihren Weg zu dem Konzert fanden. Dafür wurden sie allerdings mit einer guten Stunde hervorragenden Musikgenusses belohnt. Gemäß dem Motto des Konzertes hatten sich die beiden Künstler eine Vielzahl von Stücken bekannter und weniger bekannter Komponisten vorwiegend aus dem 18. und 19. Jahrhundert ausgesucht.

Musikalisch reichte die Bandbreite vom romantisch verträumten „Cantilene“ von Josef G. Rheinberger über das lebhaft und fröhliche „Der Engel von Paris“ von Hans-Jürgen Hufeisen bis zur wohl bekannten „Morgenstimmung“ aus Edvard Griegs „Peer Gynt“. Die Künstler, die beide aus Buchloe stammen, spielen schon seit 13 Jahren zusammen und harmonierten wunderbar miteinander. Dies gilt ebenso für ihre Instrumente. Insbesondere beim Zusammenspiel der Querflöte und der Orgel spielten sie gekonnte mit deren unterschiedlichen Tonumfängen und ließen sie sich ergänzen oder kontrastieren.

Trotz der wenigen Zuhörer hatten die Musiker sicht- und hörbar Spaß an dem Konzert und verzauberten damit das Publikum. Dessen Applaus war vielleicht ob der Anzahl etwas leiser, aber hochverdient und lange. Mit der Habanera aus Carmen als Zugabe schickten die Künstler die Gäste abschließend schwungvoll in den weiteren Abend.