© 2013 . All rights reserved.

Infotag Therapeutisches Reiten in Eschenlohmühle

„Das Pferd ist ein ideales Therapietier, weil es sehr sensibel auf die Körpersprache des Menschen reagiert.“ So erklärt die diplomierte Reittherapeutin Patricia Frosch ihren „Co-Therapeuten“. Am 20. April führte sie auf dem Gut Eschenlohmühle bei Buchloe einen Informationstag zum Thema „Therapeutisches Reiten“ durch.

Für alle die trotz des schlechten Wetters den Weg auf die Broken Wheel Ranch fanden, gab es jede Menge interessanter Dinge zu erfahren. Frau Frosch beschäftigt sich schon seit einigen Jahren mit diesem Thema und bot ihre Leistungen für Menschen mit körperlichen, psychischen und seelischen Problemen, bereits erfolgreich in Langenbrettach bei Heilbronn an, bevor sie die Familie nach Landsberg verschlug. Auf der Suche nach einem passenden Hof fand sie dann in der Broken Wheel Ranch einen geeigneten Platz, um auch im Allgäu wieder Reittherapie anbieten zu können.

Mit dem Pferd als Co-Therapeuten lassen sich vielfältige Maßnahmen durchführen. Dies liegt einerseits in der Natur der Tiere. Sie kommunizieren viel mit Körpersprache und können diese daher – auch beim Menschen – gut interpretieren und auch zurück spiegeln. Dies nutzten die Menschen schon vor langer Zeit, als sie noch direkt mit ihren Tieren zusammen lebten und deren Signale als Hinweise für Gefahren oder Naturereignisse verstehen konnten. Andererseits ist es mit dem Tier auch möglich, eine körperliche Nähe ohne Ängste zu erzeugen, und so insbesondere Menschen mit Missbrauchserfahrungen wieder Vertrauen zurückzugeben.

Patricia Frosch nutzt sämtliche Aktivitäten auf und  mit dem Pferd als auch um das Pferd (und je nach Krankheitsbild wird dabei mit Hilfe des Pferdes der Schwerpunkt auf die  psychologische, physiologischer, pädagogische, rehabilitative oder soziointegrativer Förderung gelegt). So bietet Patricia Frosch mit ihren Pferden verschiedene ganzheitliche Therapieformen an, die neben den Wechselwirkungen von Klienten, Pferd und ihr als Therapeutin vor allem die psychophysische Wirkungsweise umfasst. Teilleistungen sind   beispielsweise die Pferdegestützte Lerntherapie, die bei Aufmerksamkeitsstörungen oder Schulängsten eingesetzt werden kann, die Burn-Out Prävention oder das Coaching mit Pferden, wobei die Selbst- und Fremdwahrnehmung geschult und gefördert werden.

Unter den Besuchern war unter anderem der Bürgermeister Lamerdingens, Konrad Schulze, zu dessen Ortsgebiet Eschenlohmühle gehört. Auch er durfte mit dem Pferd interagieren und bekam so einen ersten Eindruck, welche Möglichkeiten diese Zusammenarbeit von Mensch und Tier bietet.

Neben den Informationen gab es auch Kaffee und leckeren Kuchen sowie Herzhaftes, so dass nicht nur der Kopf, sondern auch der Magen gefüllt wurde. Die Erlöse aus dem Verkauf kamen komplett dem Haus Schatzinsel in Dillishausen zu Gute.

Weitere Informationen: Frosch Reiten