© 2012 . All rights reserved.

Bayernliga Pirates gegen Pinguine

 

Mal wieder bewahrheitete sich die Weisheit: Die vermeintlich schwächsten Gegner sind nicht immer die leichtesten. Heute kamen die Pinguine aus Königsbrunn nach Buchloe. Diese haben gerade eine „Seuchensaison“ und stehen am Ende der Tabelle. Außerdem haben sie mit einigen Abgängen zur Saisonhalbzeit zu kämpfen und so kamen sie nur mit 12 Feldspielern und 2 Goelies zur Partie.

Trotzdem fanden sie effektiver in das Spiel. Auch wenn die Pirates auf dem Eis stärker aussahen und sich das Spiel oftmals im Drittel der Gäste abspielte, so waren es doch diese, die den ersten Treffer setzten. Insgesamt hatte ich ab und an den Eindruck, das die schnellen Konter der Gäste unsere Verteidigung doch ganz schön zum Schwitzen bracht.

Das Spiel war schnell mit reichlich Chancen – und doch hat es mich nicht begeistert. Es war irgendwie eher ein Arbeitssieg als ein wirklich schönes Spiel – aber wie gesagt: Die vermeintlich Schwachen …

Sehr unschön war eine sehr fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters im letzten Drittel. Mark Weigand spielte sich seinen Weg an der Bande entlang und wurde dabei von einem Königsbrunner unfair behandelt. Der Schiri hatte auch schon den Arm oben. Beide Spieler gingen bei der Aktion zu Boden, doch Mark kämpfte sich wieder hoch und wollte weiter spielen. Der Königsbrunner Spieler blieb auf den Knie und blutete etwas aus der Nase. Dies sah der Unparteiische als Grund genug, um dem Buchloer Spieler mit einer 5 Minuten + Spieldauerstrafe zu belegen. Das bedeutet leider auch, dass die Pirates gegen Bayreuth auf ihn verzichten müssen und damit im ihrem Kader noch weiter geschwächt werden.

Die Buchloer holten mit dem Sieg (7:3 (3:2 – 3:1 – 1:0)) ihr zweites 6-Punkte Wochenende in Folge. Damit stehen sie wieder auf dem fünften Platz in der Tabelle. Ein Grund zum Ausruhen ist dies aber sicher nicht, den erstens ist das Mittelfeld der Bayernliga extrem eng und zweitens steht am nächsten Wochenende mit Bayreuth am Freitag zu Hause ein richtig schwerer Gegner ins Haus und Miesbach am Sonntag auswärts muss auch erst mal bezwungen werden.