© 2012 . All rights reserved.

Piratenduellwochenende mit 6-Punkten für Buchloe

Zum Wechsel von Hin- und Rückrunde wird in der Bayernliga an einem Wochenende zwischen jeweils zwei Vereinen sowohl das Auswärts- als auch das Heimspiel bestritten.

Die Buchloer Pirates hatten es dabei mit den Eispiraten aus Dorfen zu tun und hatten sich am Freitag auswärts ein 5:3 erkämpft. Damit waren schon mal die ersten drei Punkte des Wochenendes geholt und nun galt es in eigener Halle noch ein weiteres Mal gegen die Dorfener zu bestehen. Auf Grund eines weiteren Termins für die Zeitung konnte ich erst zu Beginn des zweiten Drittels in der Halle sein und sah etwas ungläubig auf der Anzeigentafel 0:0. Das Spiel zeigte mir dann recht schnell warum. Beide Mannschaften spielten recht defensiv, immer versucht den Gegner nicht zu Kombinationen kommen zu lassen und – ganz wichtig – beide Torhüter fischten so einige Schüsse vom Tor weg. So änderte sich an der Anzeigentafel auch im zweiten Drittel nur die Zeit (und die Strafzeiten, die reichlich, aber manchmal merkwürdig verteilt wurden).

Einige Zuschauer unkten schon, dass diese Abwehrschlacht wohl wieder im Penalty-Schießen enden würde, aber bereits in der zweiten Minute des letzten Drittels schafften es die Pirates einmal eine Überzahlsituation auszunutzen und erzielten das 1:0 (Oliver Braun). Jetzt legten sich die Dorfener nochmal stärker ins Zeug, was allerdings Räume zum Kontern eröffnete. Mit dem 2:0 durch Patrik Weigand in der 51. Minute erstarkte die Hoffnung der Zuschauer auf einen siegreichen Abend und mal wieder einem 6-Punkte Wochenende und so kam es dann auch. Die Verteidigung der Pirates hielt und der Endstand hieß 2:0.

Der Trainer der Dorfener Piraten äußerte in der anschließenden Pressekonferenz seinen Missmut über die Schiedsrichterleistung – sicherlich durchaus berechtigt. Allerdings sollte man es dabei vielleicht ein bisserl mehr wie der Trainer der Pirates sehen: „Ich habe aufgehört mich darüber zu ärgern – wir können ja doch nichts tun, also spielen wir einfach.“ (Sinngemäß zitiert)

Nächste Woche geht es gegen Germering (auswärts) und dann daheim gegen Königsbrunn – hoffentlich hält die Form und die Disziplin, die die Mannschaft heute gezeigt hat.