© 2012 . All rights reserved.

Bayernliga ESV Buchloe – EHC 80 Nürnberg

 

Manchmal fragt man sich, ob die Spieler den Trainer extra ärgern wollen. Jedenfalls war ESV-Trainer Bohdan Kozacka bei der Pressekonferenz nach dem Spiel stinksauer.

Was war passiert: Beim Spiel gegen Nürnberg hatten eigentlich alle Buchloer Fans einen Sieg erwartet und in den ersten Minuten sah es auch danach aus. Bereits nach nur 8 Minuten stand es 3:0 für die Pirates. Doch dann kam es den Zuschauern vor, als ob die Piraten das Spiel schon abgehakt hatten. So kamen die Nürnberger wieder ins Spiel und das erste Drittel endete 4:1. Doch auch in der Pause wachten die Buchloer nicht auf. Und so klingelte es ein ums andere Mal im Buchloer Tor. Ein verwandelter Penalty von Daniel Huhn war die einzige Ausbeute der Piraten und so stand es am Ende des zweiten Drittel nur noch 5:4. Das letzte Drittel war nicht wirklich besser – nur torärmer. Den Nürnbergern gelang sogar der Führungstreffer, doch in einem Aufbäumen kurz vor Schluss mit herausgenommenen Goalie gelang nochmal der Ausgleich.

Auch das abschließende Penaltyschießen war symptomatisch für das Spiel. Sechs Paare traten an – keiner der zwölf Schützen konnte den Punk im Tor unterbringen. Erst Peter Westerkamp versenkte die schwarze Scheibe und entschied damit zusammen mit Goalie Sebastian Reisinger den Extrapunkt für die Buchloer.

Der Link zum offiziellen Spielbericht folgt nach Erscheinen.