© 2012 . All rights reserved.

Gina-Lauf 2012

 

„Ich freue mich, dass trotz des schlechten Wetters so viele Läufer gekommen sind.“ Mit diesen Worten begrüßte Regina „Gina“ Fuchs die anwesenden Läufer am 27. Oktober im Vereinsheim des FC Jengen. Gekommen waren diese, um an der fünfzehnten Auflage des Gina-Laufs teilzunehmen. Dieser wird alljährlich von FC Jengen und dem VfL Buchloe organisiert.

Das Wetter war auch wirklich nicht sehr einladend. Temperaturen um den Gefrierpunkt, Schneeregen und ein schneidender Wind machten den Aufenthalt im Freien nicht unbedingt zu einem Vergnügen. Und doch hatten sich insgesamt 69 Läufer eingefunden, um die verschiedenen Strecken anzugehen. Neben dem Hauptlauf über 7,3 Kilometer gab es noch den Hobbylauf über 3 km. Für Kinder gab es eine ein Kilometer lange Strecke, Jugendliche durften diese kleine Runde zweimal laufen. Auch an die Nordic Walker war gedacht. Sie traten ebenfalls auf der langen Strecke an.

Als Novum konnte der Gina-Lauf dieses Jahr mit internationaler Beteiligung aufwarten. Das Ehepaar Donna und Michael Cope aus North Carolina (USA) und die Kanadierin Gina Jackson waren mit am Start, als der Jengener Bürgermeister Franz Hauck kurz nach 14:00 Uhr die Läufer auf die Strecke schickte. Gina Jackson studiert momentan in Konstanz und hat im Internet von Lauf ihrer Namensvetterin gelesen und musste daher natürlich hier antreten.

Der anhaltende Niederschlag hatte auch dafür gesorgt, dass das Geläuf teilweise etwas aufgeweicht war. Zusammen mit den äußeren Bedingungen braucht es daher nicht zu verwundern, dass heuer die Fabelzeiten der letzten Jahre nicht unterboten werden konnten, doch auch so waren die Leistungen aller Ehren wert.

Den Gina-Pokal für den schnellsten Mann konnte Tobias Seitz mit einer Zeit 25:03 Minuten erringen. Die schnellste Frau, Nadine Hailer, benötigte für die 7,3 km 29:11 Minuten. Die Pokale wurden auf der anschließenden Siegerehrung im Gemeindehaus von Jengen vergeben, nachdem dort alle Starter duschen und die Energiereserven mit Kaffee und Kuchen wieder auffüllen konnten. Jeder Teilnehmer wurde in seiner Altersklasse aufgerufen und erhielt eine Urkunde. Zusätzlich konnten sich alle Läufer über schöne Tombolapreise freuen.