© 2012 . All rights reserved.

Eishockey Abstiegsrunde Buchloe – Lindau

Was für ein Spiel!
Dieses Wochenende spielen die Buchloer Pirates gegen die Islanders aus Lindau im Rahmen der Abstiegsrunde in der Bayernliga. Das erste Spiel ist in Buchloe, am Sonntag geht es dann nach Lindau.
Und was heute geboten wurde, war außerordentlich mitreißend. Das erste Drittel war eigentlich aus Buchloer Sicht fast zu vergessen. Die Lindauer erwischten den besseren Start und waren schnell mit 1:0 in Führung. Dann führt ein unglücklicher Check zu einer Verletzung eines Lindauers – er ist kurz vor der Bande zu Fall gebracht worden und dann mit dem Helm voran in diese heftig eingeschlagen. Er ist dann behandelt und auf einer Trage vom Eis transportiert worden – ich hoffe mal, dass es keine ernsteren Verletzungen sind. Diese Aktion wurde aber vom Schiri mit fünf Minuten bestraft und die Lindauer nutzen die Gelegenheit auf 2:0 zu erhöhen. Der Buchloer Goalie sorgte immer wieder mit guten Paraden dafür, dass die Pirates im Spiel blieben, aber auch der Lindauer zeigte im Laufe des Spiels sein Können.
Das zweite Drittel begann recht hoffnungsvoll – nach gut zwei Minuten fiel der Anschlusstreffer. Die Buchloer stürmten weiter und erzielten eigentlich auch den Ausgleich – doch der Schiedsrichter entschied auf „Kein Tor“, nur eine seiner sehr umstrittenen Entscheidungen insbesondere in diesem Drittel. Aus Frust flog dann noch ein Flasche der Pirates über’s Eis und so wurde aus dem fast Tor eine Unterzahlsituation. Etwas später war die nächste Unterzahl fast schon überstanden, der Spieler war schon wieder auf dem Eis, da gelang es den Lindauern doch noch, das 3:1 zu erzielen. Dies stellte dann auch den Stand nach dem zweiten Drittel dar.
Auch im dritten Drittel drängten hauptsächlich die Piraten, auch wenn sie sich immer mal wieder selbst in Bedrängnis brachten. Doch die Lindauer litten anscheinend unter dem sehr hohen Tempo der Anfangszeit und so ergaben sich gute Chancen. Nach sieben Minuten fiel abermals der Anschlusstreffer und kurz vor Schluss erzielte Buchloe dann auch den Ausgleich. Der Siegtreffer war ihnen aber nicht vergönnt und so hieß der Spielstand nach der regulären Spielzeit 3:3.
Also Penalty-Schießen: Das erster Paar schaffte es nicht den Punk zu versenken. Das zweite ebenfalls. Dann kam auf Buchloer Seite Peter Westerkamp und machte das Ding rein, die Lindauer vergaben. Das gab einen Jubel in der Halle. Somit sicherte sich Buchloe die zwei Punkte und steht momentan auf dem zweiten Platz – das Rückspiel in Lindau am Sonntag wird sicherlich auch heiß her gehen.