© 2012 . All rights reserved.

Kinderfasching beim VfL Buchloe

Während die frostigen Temperaturen das Leben draußen eher einfroren, war die Stimmung in der VfL Turnhalle am 6. Februar sehr viel gelöster. Kinderlachen, laute Rufe und fetzige Musik bestimmten den Nachmittag, denn es war mal wieder Kinderfasching.
Man konnte sich fühlen wie in einer Mischung aus Wildem Westen, dem Märchenland und Starwars. Kleine Prinzessinnen wurden von Cowboys „verfolgt“ und Astronauten hüpften gemeinsam mit Marienkäfern, Hexen und Vampire auf der Tanzfläche herum. An dem Lachen auf allen Gesichtern konnte man die Freude der Kinder deutlich erkennen.
Die Halle wurde wieder von vielen fleißigen Helfern umgebaut, so dass in der Mitte der Tanzboden ausgelegt war und ringsherum die Bänke für die Eltern standen, von denen sich viele ebenfalls verkleidet hatten. Schmissige Faschingsmusik sorgte dafür, dass immer viel Andrang auf der Tanzfläche herrschte – wenn nicht gerade einer der vielfältigen Unterhaltungspunkte an der Reihe war.
Gleich am Anfang sorgte die Teeniegarde der Wasserwacht aus Waal für tolle Stimmung. Die Waalonia marschierte gleichzeitig mit den Wasserflöhen ein. Diese sind der Nachwuchs für die Teeniegarde und zeigten, wie viel Feuer schon in Ihnen steckt. Als Mini-Rockstars verkleidet fegten sie über die Bühne und heizten dem Publikum mächtig ein. Nach den „Kleinen“ durften dann die „Großen“ noch zweimal ihr Können zeigen – unter anderem zeigten sie, dass auch sie tanzen können wie im berühmten „Moulin Rouge“.
Doch auch einige Abteilungen des VfL zeigten ihr Können. So demonstrierten die Mädchen der Hip-Dance ihr Können mit einer gelungenen Choreografie und auch die Nachwuchstänzer von Sweet Reflex und Funky Jazz überzeugten das Publikum. Ein besonderer Höhepunkt war der Auftritt der Gauklertruppe. Überall auf der Bühne flogen bunte Tücher, wurden verschiedene Gegenstände jongliert oder akrobatische Figuren aufgebaut.
Auch zwischen den Auftritten wurden die Kinder mit verschiedenen Spielen „bei Laune gehalten“. Neben den üblichen „Verdächtigen“ wie der Polonaise oder dem Ententanz gab es auch den Zeitungstanz oder ein Reimspiel.
Auch für das leibliche Wohl war wieder hervorragend gesorgt. Pommes, Wiener, Kaffee und Kuchen, ja sogar ein Süßigkeitenstand war vorhanden und wurde auch gut besucht. Auch hier trugen wieder viele fleißige Helfer zu guten Gelingen bei und sorgten dafür, dass hier wieder einmal ein Event veranstaltet wurde, das allen sehr viel Spaß bereitet hat.