© 2012 . All rights reserved.

Konzert mit Flöte und Klavier

Draußen pfiff der Wind zwischen den Gebäuden, doch im Saal des Hauses der Begegnung klangen deutlich harmonischere Töne. Etwa 80 Zuhörer nutzen die Chance, ein exzellentes Konzert mit Flöte und Klavier zu genießen. Katharina Ehlich an der Querflöte und Thomas Hüther am Bechstein-Flügel zeigten, dass die beiden Instrumente wunderbar harmonieren und sich gegenseitig ergänzen.
Begonnen wurde der Nachmittag mit zwei Sätzen aus der Sonate D-Dur von Johann Christoph Friedrich Bach, einem der vier Söhne von Johann Sebastian Bach. Thomas Hüther leitete jedes Stück mit interessanten Informationen ein und so erfuhren die Zuhörer vor dem nächsten Werk, dass Mozart die Flöte als Instrument eigentlich gar nicht gemocht und nur zwei Flötenkonzerte als Auftragsarbeit komponiert hat. Wie gut es trotzdem klingen kann, bewiesen die beiden Musiker dann mit dem Allegro aperto des Konzerts in D-Dur.
Nach einem weiteren, diesmal reinem Klavierstück von Mozart, folgten noch zwei Werke der eher weniger bekannten Künstler Carl Reineke (Konzert D-Dur op. 283) und Francis Poulenc (Sonate pour Flûte et Piano op. 143). So spannte die Musik einen Bogen von der Klassik über die Romantik bis zur melodischen Moderne und konnte die Zuhörer mit ihrem Zauber regelrecht einfangen.
Das Konzert war für Katharina Ehlich so etwas wie eine Generalprobe. Sie studiert gerade an der Hochschule Würzburg und wird dort am 7. Februar für ihre Abschlussprüfung vorspielen. Vor zwölf Jahren, mit gerade mal Neun, hat sie mit ihrer Ausbildung an der Querflöte begonnen.
Thomas Hüther, Gründungsmitglied des Pianistenclub München e. V., gibt schon seit mehr als 15 Jahren Konzerte, doch mit Katharina Ehlich spielt er erst seit wenigen Monaten. Davon merkten die Zuhörer allerdings nichts, denn die Zwei harmonierten wunderbar. Das spiegelte sich auch in dem anhaltenden Applaus zwischen den Stücken und am Ende des gut einstündigen Konzerts wieder. Generell war der Tenor des Publikums, dass dies eine hervorragende Veranstaltung war, die bald möglichst wiederholt werden sollte.

Ich wünsche Frau Ehlich viel Erfolg bei Ihrer Prüfung. Besonders freuen würde ich mich auch darüber, wenn es – wie im Gespräch nach dem Konzert angeklungen – zu weiteren Auftritten in Buchloe kommt.